«Der amerikanische Autor Paul Auster bezeichnet «Holzfällen» als eines seiner liebsten Bücher. Er schätze besonders Bernhards Zorn, der gleichzeitig zu «hohen Komödienkunst» erhoben werde: ´Es ist wirklich lustig und so repetitiv, es geht einem auf die Nerven, und gleichzeitig ist es so originell und reizvoll, das man weiterliest.´»

(Manfred Mittermayer, 2015)